Zahnversiegelungen

Fissurenversiegelungen/Versiegelungen bei Kinderzähnen

Die Rillen und Furchen auf den Kauflächen der Backenzähne im Fachjargon ‘Fissuren’ genannt können relativ unterschiedlich beschaffen sein. Bei manchen Zähnen sind es viele kleine Grübchen, bei anderen Zähnen sind es wenige, dafür tiefere Täler und bei wiederum anderen Zähnen erinnern die Vertiefungen an Gletscherspalten. Je ‘zerfurchter’ die Oberfläche ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass hier nicht nur Essensreste liegen bleiben sondern auch Bakterien des Zahnbelags.

Manchmal hat man selbst beim gründlichsten Zähneputzen keine Chance, mit den Borsten der Zahnbürste diese tiefen Stellen zu erreichen und zu säubern. Somit steigt das Kariesrisiko deutlich. Als vorbeugende Maßnahme können diese tiefen Rillen mit einem weißen, dünnflüssigen Kunststoff (Composite) aufgefüllt und verschlossen werden. Dies ist eine sogenannte ‘Fissurenversiegelung’.

Dabei werden zuerst die zu versiegelnden Zähne gründlichst gereinigt und kontrolliert, ob die Fissuren kariesfrei sind. Wenn dem so ist, wird als nächster Schritt ‘Schlumpfshampoo’ aufgetragen (Säure-Ätz-Technik/SÄT). Anschließend werden die Zähne mit ‘Composite’ – Nagellack für den Zahn – versiegelt. Für diesen Vorgang muss die Zahnoberfläche komplett getrocknet werden.

Falls die Fissuren schon verfärbt sind oder sich der eine oder andere ‘Kariesteufel’ oder ‘Spuckepirat’ versteckt hat, müssen diese vor dem Verschluss mit einem kleinen Diamanten entfernt werden. Dies ist eine ‘erweiterte Fissurenversiegelung’.

Die Fissurenversiegelungen an sich müssen jedenfalls regelmäßig kontrolliert werden und im Fall von Abnützungserscheinungen wie Absplitterungen, Teilverlusten o.ä. können diese ergänzt, erneuert oder repariert werden.

Je nach persönlichem Kariesrisiko können die notwendigen Kontrollintervalle unterschiedlich sein wie etwa zwei bis sechs Mal  jährlich. Ob eine Fissurenversiegelung sinnvoll ist, kann nur individuell entschieden werden und ist abhängig vom persönlichen Kariesrisiko, der Zahnmorphologie oder auch von der Mitarbeit des Kindes etc. Wir beraten Sie gerne darüber und klären gemeinsam die Möglichkeiten ab.

Weitere Leistungen
Desensibilisierung
Füllungen
Wurzelbehandlung
Mundhygiene